Deutsche Postautomation

Informationen zur deutschen Postautomation im Bereich Freimachung,
Briefannahme, Schalterbetrieb und Briefbearbeitung.



  • Postautomation im Bereich ...




Suche:






Kurzprofil Dresden – Ausstellung

09.05.2022

Anlässlich der Beschäftigung im philatelistischem Zusammenhang mit den Themen Postautomation und auch Olympia  stolpert man auch über die Stadt Dresden.

Dresden verfügt über eine enorme Vielfalt im Ausstellungswesen  und dies seit Jahrzehnten und dazu einmal die Ausstellung aus dem Jahr 1896 und hier mit dem Ausstellungsgelände und auch ein Poststempel mit entsprechendem Hinweis.


Die Ausstellung im Jahr 1896  war übrigens für das sächsische  Kunstgewerbe und Handwerk vom 20.6. bis 28.9.1896 ausgerichtet unter dem Motto Die alte Stadt

                        dieses Motto prägte auch die Architektur  der Stadt Dresden zum Ende des 19. Jahrhunderts

                                        vorstehend einmal Hallenkomplex zur Hygiene-Ausstellung  im Jahr 1911

Die Beschäftigung mit dem  Dresdner Ausstellungswesen ist  höchst interessant aber im Rahmen dieser  Homepage geht nur ein Blick auf die Jahre 1927,1928 und 1936. Die Ausstellung  im Jahr 1927 lief unter der dem Thema  Das Papier. Breit gefächert zum Thema wurde die Papierproduktion und die Entwicklung von Schrift und Grafik  vorgestellt. 1,2 Millionen Besucher frequentierten die Ausstellung und benutzen evtl. auch das Sonderpostamt und hier ist nun erstmals ein Postfreistempler  auch im Schalterbetrieb in Einzelanwendung zur Freimachung  vorzustellen. Bekannt langjährig in der Verwendung von Massensendungen im  Betrieb hinter dem Schalter  konnte  hier der Postkunde  auch im Schalter seine Sendung freimachen.

       Diese Gelegenheit  nutzte der bekannte Philatelist Fritz Paeplow als Poststempelspezialist zur Dokumentation

Der im Detail abgebildete Postfreistempel ist etwas im Kontrast verstärkt, zeigt den bekannten Achteckwertrahmen und im Ortstempel Dresden dann der Zusatz Ausstellung und das Datum 5.8.1927 mit der Uhrzeit 16-17. Vom Aspekt her eigentlich ein recht unspektakulärer Postfreistempelabschlag den ich in 50 Jahren allerdings nur ein einziges Mal entdecken konnte.

Die Kenntnisse zur folgenden Ausstellung im Jahr 1928 unter dem Motto Die technische Stadt  sind nun diesbezüglich des erneuten Einsatzes eines Postfreistempels im Schalterbetrieb etwas ergiebiger, denn zur Ausstellung gab es einen Katalog mit zahlreichen Informationen.

                          Ferner liefen zur Zeit der Ausstellung im Postamt Dresden Altstadt 24 auch Werbestempel
 
       Einmal die Werbung im Einsatz als Ganzwerbestempelmaschine und einmal in der  Halbwerbestempeleinstellung.

Herausragendes Bauwerk war dann  das zu dieser Ausstellung  konstruierte und erbaute  Kugelhaus im Zentrum des Ausstellungsgeländes zwischen dem sog. Turm- und Brunnenhof. Benachbart  war der  Konzertplatz  und dazu  einmal die nachfolgende Fotopostkarte

Das vermutlich erste Kugelhaus der Welt beruhte auf einer Stahlkonstruktion mit Aluminiumblechverkleidung. Auf einem Sockel von 11.5m Höhe stand dann das Kugelhaus mit 6 Etagen und einem Durchmesser von 24m. Nachfolgend  dazu noch einmal eine Luftaufnahme zur Übersicht.


Fortsetzung folgt



zum Seitenanfang  |   Seite drucken