Deutsche Postautomation

Informationen zur deutschen Postautomation im Bereich Freimachung,
Briefannahme, Schalterbetrieb und Briefbearbeitung.



  • Postautomation im Bereich ...




Suche:




Einführung Kapitel Deutsche Automatenbriefmarken in Tabellen / Listen



Die Ausarbeitung deutsche Automatenmarken in Listen und Tabellen ist sicherlich unter vielfältigen Gesichtspunkten zu sehen und in mannigfacher Ausführung möglich.

Was ist wichtig?  Was kann weggelassen werden? Was ist zu speziell ? Was interessiert wohl die Mehrheit der Webseitenbesucher? Eine Preisvorstellung zu den ATM- Ausgaben macht die Angelegenheit dann endgültig brisant! Hier gibt es sicherlich wieder unterschiedliche Aspekte nach Interessenlage, vorhandenen Auflagen und deren  Verteilung. Die  Diskussion (um die Jahreswende 2008/9)  mit dem neuen Katalogwerk zu den Automatenmarken beleuchtet sinnfällig die schwierige Szene.


Was kann die Darstellung auf dieser Webseite dazu bringen?

1)  Die Basis kann freundlicherweise  durch das vorzügliche Katalogwerk zur Automatenmarke  von W. Maassen im  Grundkonzept bestimmt werden und darauf aufbauen.  W. Maassen – vielen   Interessierten als Redakteur der Verbandszeitschrift Philatelie und Herausgeber zahlreicher interessanter, anspruchsvoller philatelistischer Literaturwerke bekannt -  hat dafür dankenswert seine Zustimmung erteilt.

 2)  Die Preisangaben sind die alten DM- Ansätze (Stand 1990, ATM- Katalog Maassen) in neuer Euro- Währung (vereinfacht 2:1) und  dienen damit auch der Gewichtung der ATM- Materialmengen untereinander und als Orientierungshilfe in der Bewertung. Der M. Seitz- Katalog gibt hier noch aktuell hilfreiche Unterstützung. Der neue Michel- ATM- Katalog hat  die spezialisierte deutsche ATM- Szene gänzlich gestrichen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis bei Tausch und Kauf und auch das Internet- Marktforum "ebay" ist preisbestimmend. Ein Problem ist für spezialisierte Sammler auch das fehlende Angebot in seltenen Stücken und die einschlägigen Auktionshäuser sind (noch?) nicht beteiligt.

3)  Die Listen und Tabellen sollen speziell Fragen beantworten nach Standorten,   Sondereinsätzen, Inbetriebnahmen, Einsatzdauer, Quittungszugehörigkeiten etc. nach dem Motto: Wann war was möglich? Könnte  zum Beispiel dieser Brief oder Stempel einem Standortgerät oder  einem Sondereinsatz zugeordnet werden?

4)  Die Mitarbeit der Webbesucher wäre wünschenswert zur Entwicklung des Kapitels. Kritik, Daten, Sachverhalte und Verbesserungsvorschläge - möglichst mit Quellenangabe - sind  hier absolut ergänzend sinnvoll  und  notwendig, damit das Vorhaben gelingen könnte.      


Schon diese Ausführungen zeigen, dass diese Bearbeitung nur schrittweise durchgeführt werden kann, denn die anderen Darstellungen zur Deutschen Postautomation sollten ja auch weiter entwickelt werden. Hier wird  also kein „gebundenes Werk“ präsentiert sondern  ein Puzzle, das auch noch kein strenges Planungsregister hat. Sortierung und Umschichtungen sind also vorstellbar unter neuen und besseren Aspekten. Der interessierte ATM- Sammler sollte aber neben den Ausführungen in den Grundkapiteln der Webseite,  hier seine Automatenbriefmarke oder seinen Beleg einsortieren können.  Ein Versuch ist es wert, dieses schwierige Thema zu beginnen. Vielleicht gelingt es auch mit Ihrer Hilfe, zumindest die Grunddaten als Eckpfeiler der deutschen ATM- Geschichte in den wesentlichen Punkten zu fixieren und im Wissen zu erhalten.
Ferner sollen die bisherigen Auführungen im Themenbereich der Automatenmarke durch die Auflistungen ergänzt und vertieft werden.

             
           



zum Seitenanfang  |   Seite drucken