Deutsche Postautomation

Informationen zur deutschen Postautomation im Bereich Freimachung,
Briefannahme, Schalterbetrieb und Briefbearbeitung.



  • Postautomation im Bereich ...




Suche:



ATM – Belegdokumentation – dies und das (1)

Aus einem Schriftwechsel nach Griechenland kann aus den Jahren 1982 bis 1984  eine kleine Belegserie der grünen Automatenmarke mit interessanten  Einzelfrankaturen   vorgestellt werden. Die Belege werden auch in die Gesamtserie nachträglich passend eingereiht.


Vorstehend ein Luftpostbrief mit Datum vom 8.3.1984. Die  grüne ZOLL – Deklaration dokumentiert eine Katalogsendung und ferner eine Gewichtsangabe über 2430g für die Drucksachensendung. Das Postengeld errechnet sich wohl aus der Drucksachengebühr mit DM 11,80 und dem 49fachen Luftpostzuschlag zu DM 0,15. (korrekt?)

 
Im obigen Belegbeispiel vom 7.3.1983 wird rechts oben das Gewicht über 560g notiert und auf der Rückseite  jedoch wohl postseitig mit 540g dokumentiert.

Damit wurde das Briefentgeld  in der 6. Gewichtsklasse (500 bis 750g)  zu DM 14,50 fällig und addierte sich mit dem R- Brief – Zuschlag über DM 2,00 zum portogerechten Gesamtbetrag über DM 16,50.

 
Aus der kleinen Serie  noch ein Einschreibbrief über 270g und damit 6. Gewichtsklasse mit DM 8,30 für den Beleg vom 30.12.1982. Hinzu addierte sich die Einschreibgebühr mit DM 2,00, die Kosten der Rückscheinsendung mit DM 1,50 und die Eilbotenzustellung mit DM 3,50 portogerecht zum ausgedruckten Gesamtbetrag von DM 15,30.



zum Seitenanfang  |   Seite drucken