Deutsche Postautomation

Informationen zur deutschen Postautomation im Bereich Freimachung,
Briefannahme, Schalterbetrieb und Briefbearbeitung.



  • Postautomation im Bereich ...




Suche:



Quelle – dies und das



Zunächst wird einmal eine Gliederung der Menüleiste im Quelle-Kapitel vorgestellt, die einen  verbesserten  Zugriff  zum Thema QUELLE verspricht.

Historie der  Kauf- und Versandhäuser
Quelle und Gustav Schickedanz
Postversand  und EDV – Einsatz
Quelle und Tochterfirmen
allg. Postalisches  aus dem Quellekonzern
Quelle und Karstadt
Quelle – dies und das

30.11.2014
Weiterhin wird nachfolgend auch ein Nachtrag zur QUELLE unter Quelle – dies und das an das Ende der Menüleiste eingereiht  und bietet mit einer ersten Einstellung  ein buntes Bild an Ergänzungen.

Komplette Streifbandhülle (vor- und rückseitig) Juli 1936  im Quelle – Versand mit Inhalt
             

                                                               Quelle Sommer Schlussverkauf 27.7. bis  8.8.1936
                                       
Rückseitig Nebenstempel mit den Fürther Quellehäusern und in roter Farbe: Das Quelle – Paket bringt Freude ins Haus!
             
Stellvertretend für die Paketzustellung der Deutschen Reichspost nachfolgend eine Postkartenwerbung  im Eduscho-Versand                              
                             
Von der  Übernahme der Vereinigten Papierwerke Nürnberg im Jahr 1935 durch Gustav Schickedanz war berichtet worden und dazu noch ein Absenderfreistempel aus dem Jahr 1933, als die Firma noch im jüdischen Besitz  war. 
                     
                         
Im Jahr 1984 übernahm – wie ebenfalls schon berichtet – die Grete und Gustav Schickedanz KG die alteingeführte Firma für Textil- und Gummibänder GOLD-ZACK, Wuppertal und dazu noch einmal ein Freistempel-Ensemble  auch mit einer Stammkarte  und entsprechenden  Eintragungen zu Änderungen im Wert- und Werbeklischee.
            

Auch vom Einstieg der Quelle - AG in das Textilkaufhaus SINN 1987 war vorgestellt worden. Dazu noch ein Postkartenausschnitt aus dem Jahr 1953  mit Bild vom wieder aufgebautem Kaufhaus der Gebrüder SINN in Saarbrücken.

                                        
Quelle führte für Kleidung innovativ den Hängeversand ein und dazu noch einmal ergänzend  Fotos aus dem zugehörigen Werbeprospekt.
                           

Die konsequente Verwendung der EDV-Freimachung im sog. Hängeversand war auf den Adressträgern im Gegensatz zu den Paketkarten durch ein H gekennzeichnet. In beiden Fällen waren jedoch  zwischen dem Posthornlogo und dem Werteindruck die Leerfelder durch 3 Sternchen gefüllt und besitzen daher ein signifikantes Unterscheidungsmerkmal zu den weiteren EDV-Frankaturen. Dazu noch ein weiteres Beispiel über DM 9,80 und durch Rabatt die endgültig ausgewiesene Verrechnungssumme über  DM 8,57.

                                      
Auch ein weiterer Absenderfreistempel der FOTO-QUELLE kann  aus dem Jahr 1978 abgebildet werden auf einem Nachnahme-Adressträger

                                    

                                        Auch in Russland wurde die QUELLE  noch aktiv  mit Katalog und Internet-Auftritt                         
                      
                         
Sanktionen im Handel mit Russland standen damals vermutlich nicht zur Diskussion wie augenblicklich im Jahre 2014.

                         

Die Nachträge zur QUELLE wurden nachträglich auch in die vorherige Ausarbeitung eingefügt, um das Gesamtbild der Abhandlung zu erhalten.



zum Seitenanfang  |   Seite drucken